Ausflug des P-Seminars „Hörspiel“ nach München

Am 15. Mai sind wir im Rahmen unseres P-Seminars in die Hörspielstudios des Bayerischen Rundfunks nach München gefahren. Los ging es um 9 Uhr am Würzburger Hauptbahnhof, von wo aus wir uns mit dem Zug auf den Weg nach München gemacht haben. Dort angekommen haben wir alle zusammen in der L’Osteria zu Mittag gegessen. Danach hatten wir etwas Zeit in Kleingruppen die Stadt zu besichtigen. Um 16 Uhr haben wir uns in der Lobby des BRs wiedergetroffen, wo unsere Führung startete. Als Erstes durften wir die Studios von Puls, den Sender für die junge Generation, besichtigen. Dort hatten wir sogar die Möglichkeit, ein Live-Interview mitzuerleben, wobei wir viel Neues zum Thema Radio gelernt haben. Unsere Führung ging weiter zu den Aufnahmestudios von Bayern 1,2 und 3. Dabei konnten wir sehen, wie es beim Radio wirklich abläuft, wie zum Beispiel, dass spontan wirkende Texte meist schon vorher geschrieben wurden. Am interessantesten und wichtigsten waren jedoch die Hörspielstudios, in denen wir schon beim Betreten des Raumes eine andere Akustik wahrgenommen haben. Auch viele neue Möglichkeiten, um mit den einfachsten Dingen Geräusche zu erzeugen, haben wir kennengelernt. Unsere letzte Station war der Orchestersaal, welcher der Veranstaltungsraum für viele BR-Konzerte sowie Puls-Festivals ist. Dabei hatten wir auch die Chance, hinter die Kulissen der Ton-Technik zu schauen und somit einen Einblick in die enormen Kosten solcher Utensilien zu bekommen. Danach ging es erschöpft aber auch bereichert zurück zum Bahnhof, von wo aus es zurück nach Würzburg ging. Insgesamt kann man sagen, dass wir sehr viele neue Eindrücke gewonnen haben und der Ausflug ein voller Erfolg war.

(Helena Triphan, Charlotte Burkart)