Besinnungstage am Dag-Hammarskjöld-Gymnasium der Q11

27.-28.Februar 2019 in Iphofen

7.45 Uhr Startschuss der mutigen Teilnehmer mit gepackten Koffer und einem Kofferraum voll Essen, Getränken und allerlei religiösen Utensilien, deren Gebrauch den meisten Teilnehmern zu diesem Zeitpunkt noch völlig schleierhaft erschien. Wieso „mutig“? Na wer lässt sich schon auf so ein Abenteuer ein: 2 Tage lang nur „beten, meditieren, philosophieren, nachdenken über Gott und die Welt“ und das mit dem angedrohten Schlafentzug (wir werden früh um 4 Uhr geweckt um auf einen der „heiligen Berge Frankens“ zu einer benediktinischen Morgenandacht mit Einzelsegensmöglichkeit zu wandern)- und das alles noch in einem Selbstversorgerhaus, wo man kochen muss, sonst gibt es nichts auf den Teller.

Und- hat sich das gelohnt?Aber wie! – so zumindest die Äußerungen der TeilnehmerInnen. Wir haben religiöse Botschaften in Videoclips entdeckt, haben über unser Verhältnis zu Gott nachgedacht, diverse Meditationsmöglichkeiten ausprobiert, diskutiert, selbst einen Taize-Gottesdienst gestaltet , eine typisch fränkische Dorfkirche unseren Bedürfnissen entsprechend umgestaltet und uns gegenseitig mit kreativsten Möglichkeiten von unserem Glauben und unseren Zweifeln berichtet. Abgerundet wurde das Ganze durch eine phänomenale Weinprobe mit dem Experten im Anbau und Genießen fränkischer Weinraritäten, Dr. Gramlich, und durch skurrile Gedanken zum Thema Weihnachten und Fastenzeit vor Ostern.Ein spannendes Gesamtpaket das nach Fortsetzung schreit – mehr Zeit…..