Die Interreligiöse Shuttletour

Würzburg – Vier Religionen an einem Tag: Am 19. Dezember 2017 haben unsere 7. Klässer mal wieder die Möglichkeit, diese einzigartige Erfahrung zu machen.­­­ Seit über zehn Jahren organisieren das Würzburger Bündnis für Zivilcourage und die kja Regionalstelle Würzburg zusammen mit Pfarrer Herpich  die „Interreligiösen Shuttletouren“, die sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für (angehende) Lehrkräfte und in der Jugendarbeit Tätige angeboten werden.

Der Besuch verschiedener Glaubensgemeinschaften fördert bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Bewusstsein und das Verständnis für die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Religionen. In Zeiten wachsender Fremden- und Religionsfeindlichkeit sind diese Begegnungen ein wertvoller Beitrag zu Förderung von Toleranz und friedlichem Zusammenleben.

Dieses Mal standen auf dem Programm der Besuch der Russisch-Orthodoxen Gemeinde in der Zellerau, der Islamischen Moschee im Frauenland, der Tempel der Sikh in Lengfeld und die Synagoge des Jüdischen Gemeindezentrums Shalom Europa. In jeder Gebetsstätte stellten Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Religion ihren persönlichen Glauben vor. Dazu gab es jede Menge Raum für einen intensiven Austausch zum Thema Religion und Glaube, auch für kulturspezifische Snacks wurde gesorgt.

Christian Herpich