Kunst

Schulleben 2017/2018

Kinder und Jugendliche besitzen ein großes Interesse daran, die Welt, in die sie hineinwachsen, zu erspüren, zu beobachten und sich bildnerisch mit ihr auseinanderzusetzen. Dies gilt es zu fördern, denn für ein sinnvoll gestaltetes Leben sind Kreativität, Gestaltungswille, Vorstellungskraft, Experimentierfreude, Sensibilität, handwerkliches Geschick sowie Bild- und Medienkompetenz grundlegende Kulturtechniken und Schlüsselqualifikationen.

Deshalb lernen Schülerinnen und Schüler im Fach Kunst den Umgang mit Bildern und gestalteter Umwelt. Bilder zu entdecken, sie zu verstehen und selber herzustellen, fördert nicht nur das anschauliche Denken und die ästhetischen Erfahrungen, es leistet auch einen Beitrag zur Allgemeinbildung und zur kritischen Urteilsfähigkeit gegenüber allen Bildmedien, die heute auch außerhalb des Kunstsystems große Bedeutung haben.

Ein wichtiges Ziel des Kunstunterrichts ist auch, dass Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Händen gestalterisch tätig sein können. Dafür werden die notwendigen handwerklichen Fertigkeiten vermittelt und Anregungen zur Gestaltung gegeben, so dass jede/r zu einem adäquaten Ergebnis kommen kann. Natürlich setzt eine gelungene künstlerische Arbeit auch Einsatzbereitschaft und Durchhaltevermögen voraus, wird das Kunstwerk aber endlich fertig, ist die Freude über das Geleistete umso größer. Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung wird außerdem durch die Erfahrung eigenverantwortlicher Arbeitsweisen, durch den gezielten Einsatz der Kreativität sowie auch durch Teamarbeit in Projekten gefördert. 

Im Fachbereich Kunsterziehung des DAG unterrichten Frau Siggelkow und Frau Thiele. Der Unterricht findet in zwei großen, hellen Kunstsälen im 2. Stock statt. Dort stehen neben Computer und Beamer und einer umfassenden Werkzeug-Ausstattung auch eine Tiefdruckpresse sowie ein Keramik-Brennofen zur Verfügung. Unsere Schülerinnen und Schüler können damit eine breite Palette an unterschiedlichen künstlerischen Techniken kennenlernen. Zeichnen und Malen, dreidimensionale Gestaltung mit Materialien wie Draht, Pappmasché oder Ton, diverse Drucktechniken und vieles Mehr kommen in allen künstlerischen Bereichen (z. B. Darstellung des menschlichen Körpers, Schriftgestaltung, Film, Architektur, Design, Mode, Werbung) zur Anwendung. Eng damit verknüpft findet eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit Kunstwerken und Kunstgeschichte statt. Beginnend in der 5. Klasse mit Höhlenmalerei und ägyptischer Kunst, beschäftigt sich die Mittelstufe u. a. mit der Kunst des 19. Jahrhunderts und der Moderne. In der Oberstufe werden dann verschiedene Künstler und Positionen der zeitgenössischen Kunst thematisiert.

Im ganzen Schulhaus geben Ausstellungen von Schülerarbeiten einen guten Einblick in die vielseitigen und abwechslungsreichen Themen und Inhalte des Kunstunterrichts. Auch finden immer wieder fächerübergreifende Projekte sowie Kunst- „SELF-Tage“ statt, die von den Schülerinnen und Schülern mit großer Begeisterung aufgenommen werden.

Kunst ist ein vorrückungsrelevantes Fach, das in der Unterstufe (5. bis 7. Klasse) mit zwei und in der Mittelstufe mit einer Wochenstunde unterrichtet wird. Falls man sich während der 10. Klasse für Kunst – und damit gegen Musik – entschieden hat, wird der Kunstunterricht in der Oberstufe (11. / 12. Klasse) wieder zweistündig erteilt. Das befähigt dann wahlweise zum Ablegen der mündlichen Abiturprüfung im Fach Kunst.

Die hier präsentierten Bildergalerien zeigen eine Auswahl aktueller Schülerarbeiten aus Unter-, Mittel- und Oberstufe des Dag Hammerskjöld-Gymnasiums: