Hockey kann nicht jeder … aber wir!

Vor einem Jahr wurde das Sportangebot am DAG um Feldhockey erweitert, das nun in Kooperation mit dem HTC Würzburg als differenzierte Sportart in den 5. Klassen und weiter bis zur 7. Klasse als Sport AG angeboten wird.

Obwohl Hockey die „neueste“ Sportart an unserem Gymnasium ist, konnten unsere Spieler bereits erste Erfolge feiern. Im Würzburger Duell um die unterfränkische Bezirksmeisterschaft gelang den Jungen ein souveräner 7:3 Sieg über das Siebold-Gymnasium, zur Belohnung durften sie damit am nordbayerischen Jugend-trainiert-für-Olympia-Finale in Nürnberg teilnehmen. Bei diesem war die Mannschaft wieder hellwach und ließ sich auch nicht von der übermächtigen Konkurrenz des Melanchthon-Gymnasiums aus Nürnberg einschüchtern. Obwohl die Jungs früh in Rückstand gerieten, glichen sie in der ersten Halbzeit immer wieder aus, erst kurz vor Ende schienen aber die Nürnberger davon zu ziehen. Frau Stark und der Trainer der SAG Leo Theiss vom HTCW schafften es, die Mannschaft in der Halbzeit weiter zu motivieren, so dass sie gleich in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit den Anschluss erzielten und dann sogar wieder ausgleichen konnten. Das Spiel ging hin und her aber zum Ende hin wurde das Dag immer stärker und konnte erstmals in Führung gehen. Davon ließen sich die Gegner beeindrucken und so hielten die Jungs ihre Führung bis zum Schlusspfiff und siegten letztendlich verdient mit 6:5.

Im Landesfinale besiegte das Team in Nürnberg die U 12 des Maximilians-Gymnasiums München mit 3:0 und damit bayerischer Hockey-Landessieger der Klasse Jungen IV. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!!

Die Mannschaft mit Jana Stark (links)