Nichts ersetzt den persönlichen Eindruck vor Ort: Straßburg – Luxemburg – Brüssel

Drei Europa-Metropolen im „Crash-Kurs Europa“ für Q 12 des „Dag“

Zum 14. Mal in Folge hat das Dag Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg Anfang Oktober 2018 alle Oberstufenschüler der Q12 mit nach Straßburg, Luxemburg und Brüssel genommen. Beim dreitägigen „Crash-Kurs in Sachen Europa“ standen drei Europa-Metropolen auf dem Programm: Besuch im Europa-Parlament und Diskussion mit Kerstin Westphal MdEP in Straßburg, Weiterfahrt und Gang durch die alten Befestigungen von Luxemburg, später Fahrt auf den Kirchberg mit dem Europa-Viertel, dann weiter nach Brüssel. Dort zuerst Stärkung an der „Friterie Antoine“, dann Besuch bei dem „Lobbyisten“ Caritas, in der Bayerischen Vertretung und bei der EU-Kommission, wo ein gebürtiger Würzburger, Thomas R. Haub, über die Arbeit und sein Leben in Europa berichtete.

Die SchülerInnen waren traurig, dass sie so wenig, eigentlich gar keine Zeit zum Shoppen hatten, aber dankbar für die Fahrt durch die Geschichte in Regionen, in denen wichtige Kapitel der Montan-Union, der deutsch-französischen Aussöhnung und der Europäischen Union seit 1958 geschrieben wurden.

wohu