Plätzchen für die Insassen der JVA (Justiz- Vollzugs-Anstalt)

Relativ spontan erreichte uns vom Dag-Hammarskjöld-Gymnasium kurz vor Weihnachten die Hilfsanfrage von Seelsorgern aus der JVA, dass sie den Insassen dort zu Weihnachten gerne ein paar Plätzchen zukommen lassen möchten.  Gerade die (Vor-)Weihnachtszeit stelle für viele Insassen eine emotional schwer belastete Situation dar, alles schwärmt von der heilen Familie. Etliche haben oder hatten selbst Familien, Corona macht Besuche dort im Gefängnis aber auch nicht gerade einfacher. Bei vielen Eltern und Schülern stieß das sofort auf spontane Hilfsbereitschaft, es wurde gebacken, geknetet und gerührt (zu Hause), sodass wir einen halben Kofferraum voll Plätzchen am Ende an Herrn Rhusert vom Seelsorgeteam der JVA übergeben konnten.  Es gab aber auch Diskussionen darüber, inwieweit ist angemessen ist, gerade Gefangenen zu helfen. Warum stellt Jesus gerade den Besuch bei Gefangenen unter die besonders wohlwollende Beobachtung Gottes? (Mth 25) Die Kinder haben am Ende jedenfalls sehr stolz ihre Backwerke an den Überbringer weitergegeben – Gott segne diese Gaben und die Empfänger!