PULCHRO IN LOCO LIBENTIUS DISCIMUS

Nach diesem Motto (übersetzt: An einem schönen Ort lernen wir lieber) hat der Oberstufenkurs Latein das „Refugium Latinum“ neugestaltet.

In der letzten Oktoberwoche blockierten wir daher von Montag bis Mittwoch den Fachraum und gaben ihm einen neuen Anstrich. Damit neben der Freude für das Fach Latein, dargestellt durch Asterix, Obelix und Idefix, auch der wahre kulturelle Wert der lateinischen Sprache und des ehemals großen Römischen Reiches erkannt wird, findet man dort jetzt auch Caesar und Cicero, die Wölfin mit Romulus und Remus, die Göttin Diana und zwei berühmte Bauwerke: das Aquädukt und das Kolosseum.

Fertig ist der neue Fachraum durch einen Tempel mit der Inschrift „NOSCE TE IPSVM“ („Erkenne dich selbst“), d.h.: Erkenne deine Fähigkeiten und nutze sie, erkenne deine Schwächen und arbeite an ihrer Verbesserung – vielleicht ja auch in der lateinischen Sprache.

Mitgestaltet haben: Teresa Burger, Katharina Ellinger, Nick Fischer, Jenin Fleischmann, Julia Kohl, Manuel Kohl (alle Q 12), Nils Gräf, Daniel Öhrlein, Sebastian Schön, Caroline Schwarz, Alexander Steinbauer, Alexander Thorwart (alle Q 11)

Ein herzlicher Dank gilt unserem Hausmeister Manfred Bromüller und seinem ehrenamtlichen Mitarbeiter Andreas Weißenberger für die Bereitstellung der Materialien und fachkundige Beratung.

Teresa Burger