Werkstattkurse

Werkstätten 2018/2019

Werkstatt Aquarium

In der Werkstatt sind fünf Jungen der 5. Klasse. Wir müssen täglich unsere Fische füttern und regelmäßig das Wasser wechseln. Unser Werkstattleiter Herr Statt hat uns gezeigt, wie man die Abdeckung abhebt und dann die Fische füttern kann. Außerdem haben wir chemische Experimente gemacht und die Wasserwerte, den Nitrit-Gehalt und den pH-Wert gemessen. In der letzten Woche haben wir eine neue Beleuchtung im Aquarium installiert. Diese ist über das Handy steuerbar. Es macht uns sehr viel Spaß in der Werkstatt Aquarium.

Danke fürs Lesen,

Jakob aus dem Aquarium-Team

Werkstätten 2017/2018

Werkstätten 2016/2017

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Kinder zu eigenständigem und selbstverant-wortlichem Lernen anzuregen. Wir haben dazu auch wöchentlich eine Werkstattstunde eingerichtet.
Geleitet von (auch externen) Referenten und Peers (Schülern) gilt es, sich aus einem breiten Angebot einen halbjährigen Kurs auszuwählen und am Ende auch stolz seine Ergebnisse und Erfahrungen anderen zu präsentieren.
Die Kinder wählen halbjährlich einen Kurs, in dem sie dann in kleinen Gruppen arbeiten. Die Inhalte der Werkstattkurse sind dabei bewusst nicht reguläre Lehrplanthemen, sondern Angebote und Fragen, die die Schülerinnen und Schüler darüber hinaus interessieren könnten. Wir nennen dies: „fördernde Intensivierung ohne festen Lehrplan“, weil sich lebensrelevantes Wissen niemals nur in Lehrplänen abbilden lässt.

Anmeldeverfahren für die Werkstattkurse: Es werden zweimal im Jahr Werkstattkurse gewählt. Die Werkstattkurse finden einstündig am Montag in der 9. Stunde oder zweistündig blockweise nach Absprache mit der Lehrkraft statt. Die Wahl der ersten Werkstattkurse findet in den ersten Schulwochen statt, zum Halbjahr wird neu gewählt.
Innerhalb der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 muss zweimal ein Sporthalbjahr belegt werden.
Sie können sich hier die Übersicht aus den vergangenen Schuljahren ansehen: