SELF-Tage der 8. Klassen in Latein und Französisch

Im Rahmen der SELF-Tage fanden am 22. und 26. Juli spannende lateinisch-französisches Kochduelle am Dag statt. In Kleingruppen versuchte jedes Team, mit seinem Gericht zu überzeugen. Zunächst bekamen die Schülerinnen und Schüler Informationen über römische und französische Esskultur und anschließend ging es an die Kochtöpfe. Dabei war neben Geschmack auch die Präsentation der eigenen Speisen ein wichtiges Kriterium. So wurde auf Hochtouren gebacken, gekocht und kreativ dekoriert. Auf französischer Seite trumpften die Schülerinnen und Schüler dabei mit Salade niçoise, Tarte flambée alsacienne und Fondant au chocolat auf, während die lateinische Seite mit Sala Cattabia a la Apicius (Hähnchensalat), Isicia Omentata (Frikadellen) und cucurbitas frictas tritas (Zucchinipüree), Mustei (Süßweinbrot) und Globuli (Quark-Mohn-Bällchen) mit Obstkompott konterte. Bei sommerlichstem Wetter fand die Verkostung und gegenseitige Bewertung der eigenen kulinarischen Köstlichkeiten im Pausenhof statt und lockte auch so manche Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitschülerinnen und -schüler an.

Christine Heuring