Skilager der 7. Klassen – Die Pistenrowdys

Unser Skilager war eine ereignisreiche und sehr lehrreiche Woche.

Anfangs waren wir ganz schön unsicher, ob diese Woche wirklich schön werden könnte, so ganz ohne Handys…Diese Sorge war umsonst, wir hatten so viel zu erzählen und bereden.

Bereits am ersten Tag ging es richtig los. Wir bekamen gleich erklärt, wie wir mit dem Skimaterial umgehen müssen, und freuten uns danach schon sehr auf den ersten Skitag.

Endlich war der erste Skitag gekommen. Die Profis fuhren mit der Bahn gleich ganz nach oben und probierten sich an den blauen und roten Pisten. Die Schnee- und Wetterbedingungen waren perfekt.

Die Neulinge auf den Skiern machten bereits am ersten Tag rasche Fortschritte und hatten sich zur Mittagspause bei Gitti auf dem Schatzberg ihr Mittagessen verdient.

Zitat von Benedikt über den ersten Skitag: „Eigentlich hat es ziemlich viel Spaß gemacht, das Problem war nur, dass ich nicht bremsen konnte.“ Das konnten die meisten Anfänger schnell ziemlich gut. Bereits am ersten Tag konnten die meisten die wunderschöne Abfahrt nach Thierbach zu unserer Unterkunft, dem Mooshof, genießen.

Nach einem ereignisreichen ersten Tag freuten wir uns alle auf das leckere Essen am Mooshof am Abend. Moritz und Julian haben es für alle zusammengefasst: „Das Essen war sehr lecker…besonders, weil es drei Gänge am Abend gab.“

In den nächsten Tagen übten wir fleißig an unseren Skifahrkünsten. Die Profis konnten bald in das schwierigere Skigebiet „Alpbachtal“ fahren und die Neulinge bald hoch auf den Schatzberg und dort ebenfalls die blauen und roten Pisten ausnutzen.

Über einige aufregende Momente, besonders am letzten Tag, muss natürlich auch noch berichtet werden. Eine Gruppe von uns musste leider live miterleben, wie es ist, wenn jemand nicht die Kontrolle über seine Skier behält. Außerdem konnten die Lehrer uns so gleich zeigen, wie man sich im Ernstfall, nämlich bei einem Skiunfall, verhalten muss. Für uns ging Gott sei Dank alles glimpflich aus.

Doch noch nicht genug, einer unserer Skier musste dann doch dran glauben. Geschnitten von einem Pistenrowdy fiel ein Schüler hin und verlor seinen Ski, der postwendend in den Bach rutschte. Keine Sorge, die Bergwacht findet diesen bestimmt und wir können ihn nächstes Jahr wieder mitnehmen.

Den krönenden Abschluss bildete der Bunte Abend, bei dem jedes Zimmer einen anderen Programmpunkt vortrug.

Unsere 7. Klässler im Skilager 🙂

Wir blicken auf eine ereignisreiche, aber wunderbare Woche zurück und freuen uns auf das Skilager in der 8. Klasse.