Sportfachschaft: Bericht über das Fußballturnier Jungen II (19.10.2016)

fussball-stadtmeisterschaften-2016-1

Die Jungenmannschaft des Dag

Am Mittwoch nahmen ausgewählte Spieler der Jahrgänge 2001-2003 an der ersten Runde der schulischen Stadtmeisterschaften im Fußball teil. Am FV Würzburg Platz auf Kunstrasen spielten wir uns in der Eiseskälte, so gut es ging, warm und zogen bei der Auslosung auch gleich das Los zum ersten Spiel.

Im Rahmen des Turniers spielten wir unser erstes Spiel gegen unsere Nachbarschule, die David-Schuster-Realschule. Trotz aller Bemühungen und des „intensiven Trainings“ unseres Schulteams mussten wir gegen die DSR-Sportklasse eine gute 2:0 Niederlage einstecken. In der ersten Halbzeit hielten wir noch sehr gut dagegen und hatten auch im eigenen Strafraum immer gute Konter und Antworten auf die Angriffe parat. Hochklassig konnten wir so auch die erste Halbzeit gegen die starken Gegner mit 0:0 bestreiten. Leider kassierten wir dann in der zweiten Halbzeit zwei Tore.

Bei eisiger Kälte, einem sehr fiesen Wind und nach einer ausgiebigen Taktikbesprechung mit dem Co-Trainer starteten wir voller Elan ins Spiel gegen das Wirsberg-Gymnasium Würzburg. In diesem Spiel schoss Niklas Purucker, unser Kapitän, ein Traumtor aus ca. 35 m Entfernung. Der Ball flog in einem hohen Bogen und landete scharf im Tor des ehemaligen Torhüters von Greuther Fürth. Am Ende jedoch verloren wir auch dieses Spiel knapp und konnten uns somit nicht für 2. Runde der Stadtmeisterschaften qualifizieren.

Gespielt haben:

Benjamin Diel, Sam Fischer, Tobias Friedrich, Fynn Köhler, Paul Naß, Tom Öffner, Niklas Purucker (Kapitän), Tim Guschelbauer, Jakob Denich, Adrian Schlagbauer, Felix Schubert (Co-Trainer), Maximilian Schwarz, Cornelius Pirzkall, Elias Tschirch, Sebastian Goellner

fussball-stadtmeisterschaften-2016-5 fussball-stadtmeisterschaften-2016-4 fussball-stadtmeisterschaften-2016-3 fussball-stadtmeisterschaften-2016-2 fussball-stadtmeisterschaften-2016-6

Organisation: Ulrich Lotz
Betreuung: Jana Stark

                                                                                                                                                             Felix Schubert