Ute Winkler-Stumpf hält einen Vortrag über NOMA

An Freitagmorgen, den 9. Februar 2018, wurde die Klasse 7b von Vincents Oma, Frau Ute Winkler-Stumpf besucht. Sie ist eine ehemalige Lehrerin aus Regensburg und hat uns in unserer Englischstunde über ihren Einsatz in der Sahel Zone in Afrika berichtet.
Durch einen Fernsehbericht in Stern TV wurde sie vor über 23 Jahren auf die Krankheit NOMA (griechisch: zerfressen, zerstören) aufmerksam, die durch bakteriell verunreinigte Lebensmittel und einer Immunschwäche verursacht wird. Mit dem Einstiegsfilm „Face of Poverty“, der sehr drastisch und eindrucksvoll zeigt, welch schreckliches Leid die betroffenen Kinder ertragen müssen, machte uns Frau Winkler-Stumpf auf diese Krankheit aufmerksam. 
Die bakterielle Entzündung NOMA betrifft die Mundschleimhäute und führt dazu, dass die Gesichter von den Mundpartien aus zerfressen werden. In 90% der Fälle führt sie in kürzester Zeit zum Tode, kann aber leicht mit Antibiotikum und sauberen Nahrungsmitteln bekämpft werden. Die erkrankten Kinder sind in der Regel nur die ganz Armen der Gesellschaft.
Aus diesem Grund hat Vincents Oma mit ihrer Hilfsaktion Spenden gesammelt, um den Kindern plastische-chirurgische Eingriffe zur ermöglichen und sie mit den erforderlichen Mitteln zu behandeln. Durch gesammelte Spenden konnten bereits viele Kinder gerettet werden. Frau Winkler-Stumpf rief das Projekt „Schau nicht weg“ in Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen in Regensburg ins Leben und hilft noch heute vielen Betroffenen in der Region. Auch die AWD Stiftung Kinderhilfe Moma e.V. kümmert sich seitdem um die Armen in den betroffenen Krisengebieten.
Am Ende des Vortrags hat Vincents Oma unserer Klasse ihr Buch „Das geschenkte Lächeln“ mitgebracht und der Klasse überreicht und eine Widmung hineingeschrieben: „Wege entstehen, wenn wir sie gehen.

Frau Winkler-Stumpf klärt die SchülerInnen über NOMA auf

Die Klasse 7b bedankt sich herzlich bei Frau Winkler-Stumpf

Der Film und Frau Winkler-Stumpfs Bericht hat auch uns alle im Klassenzimmer sehr betroffen gemacht und deshalb möchten wir auch dazu beitragen, dass es den erkrankten Kindern wieder besser geht, und wir werden uns mit einer Spendenaktion beteiligen. Wir halten die Schule auf dem Laufenden, wenn wir mit der Aktion starten, denn interessanter Weise behandelt die siebte Jahrgangsstufe gerade das Thema „Living together“ in ihrem Schulbuch im Fach Englisch und in ein paar Wochen starten unsere SELF-Tage unter dem Motto „Inklusiver Sportunterricht“.
Erst in den Faschingsferien war Vincent zusammen mit seiner Oma bei der Talkshow Markus Lanz am Dienstag, den 13.02.2018 zu Gast. Dieser Bericht kann auch noch in der Stern TV Mediathek angeschaut werden.

Vielen Dank Frau Winkler-Stumpf für diese eindrucksvolle und tolle Stunde!

Klasse 7b